fbpx
Links überspringen

Jahresrückblick 2021

Vor mir steht ein frisch gebrühter, dampfend heißer Kaffee und ein letztes Stück vom selbst gebackenen Stollen. Ich sitze am PC, denn heute soll ER entstehen: mein Jahresrückblick 2021.

Schon vor ein paar Tagen habe ich eine Liste angelegt und Themen gesammelt, die dieses Jahr für mich geprägt haben und in meinem Jahresrückblick erwähnt werden sollen.

Für mich ist es der 2. Jahresrückblick, den ich hier auf meinem Blog veröffentliche. 2020 war für mich ein ereignisreiches Jahr und so entstand der Jahresrückblick im letzten Dezember fast von allein.

 

Für 2021 kann ich da leider nicht viel bieten (… dachte ich zumindest im ersten Moment)

 

Aber je mehr ich über dieses Jahr nachdachte, die einzelnen Monate Revue passieren ließ, desto mehr Aha Momente hatte ich und die Liste der Themen wurde länger und länger. Also habe ich sie wieder ein bisschen gekürzt.

Hier ist mein Jahresrückblick 2021

[ultimate_heading main_heading=“Ein Jahr „The Content Society„“ main_heading_color=“#eea796″ alignment=“left“ main_heading_font_family=“font_family:Playfair Display|font_call:Playfair+Display“][/ultimate_heading]

Hätte mir jemand vor einem guten Jahr gesagt, dass ich einmal regelmäßig Blog Beiträge schreiben und veröffentlichen werde und 2 Blogs gleichzeitig führe, ich hätte wahrscheinlich laut gelacht.

 

Dann aber kreuzte Judith Peters von @sympatexter mit Ihrem Jahresprogramm  “The Content Society” meinen digitalen Weg. 

Seit Dezember 2020 bin ich dort Mitglied. Mit Judiths ambitionierter Unterstützung und Regie sollten übers Jahr 2021 insgesamt 52 Blog Beiträge entstehen, also 1 Beitrag pro Woche.

 

Nun ja: das hab ich nicht ganz geschafft, aber immerhin sind auf diesem Blog hier

 

www.stylificent.com/journal    24 Beiträge entstanden (…die 11 noch nicht veröffentlichten Entwürfe hab ich nicht mitgezählt) 

…und auf meinem anderen Blog 

 

www.attitude-fashionmarketing.com sind weitere 5 Beiträge veröffentlicht (…und 3 weitere als Entwurf gespeichert). Zu diesem Blog gibts später noch mehr.

 

Das Schreiben fällt mir nicht schwer und an Ideen mangelt es auch nicht. Dabei auch noch in einer so tollen, inspirierenden Community sein zu dürfen, ist ein wahres Geschenk.

Und jetzt kann ich es auch schon verraten: ich bin auch im nächsten Jahr bei “The Content Society” dabei! Gestern habe ich mich erneut zu noch mehr Blog Beiträgen “committed”, wie man so schön sagt und für die nächsten 12 Monate bei Judith eingebucht.

[ultimate_heading main_heading=“Das waren meine Ziele für 2021″ main_heading_color=“#eea796″ alignment=“left“ main_heading_font_family=“font_family:Playfair Display|font_call:Playfair+Display“][/ultimate_heading]

Dieser Jahresrückblick 2021 wäre natürlich ohne einen Schritt zurück in den Dezember 2020 garnicht richtig vollständig, denn da habe ich meine Ziele und mein Motto für dieses Jahr festgelegt und mit meinen Lesern geteilt. 

Und die spannende Frage ist: was ist aus meinen Zielen und meinem Motto geworden?

 

Hier ist die Antwort und ich beginne mal mit den „Fails“

 

Fail #1

Ich habe den geplanten 5-tägigen Workshop nicht durchgeführt!

Ich war gut vorbereitet. Das gesamte Konzept stand und jede einzelne Phase eines Launches war startklar. Beginnen sollte der Verkaufsprozess mit einem kostenlosen Webinar mit dem ich am Ende den Workshop verkaufen wollte.

Also habe ich Facebook Ads geschaltet. Du lieber Himmel, war das frustrierend!!! Die Ads haben eine Menge Geld gekostet und erstmal keine Anmeldungen für mein Webinar gebracht. 

Auf den letzten Drücker kamen doch noch 15 Anmeldungen zustande und auch nur, weil ich intensiv auf Facebook und Instagram gepostet und mein Webinar beworben habe. 

 

Etwas war allerdings merkwürdig an diesen Anmeldungen: es war nur eine Home Stagerin (meine Zielgruppe) dabei, die für mich aufgrund ihrer Email auch erkennbar war. Alle anderen Anmeldungen waren Vornamen@gmail…@gmx…@yahoo usw. E Mail Adressen, aus denen ich nicht einmal ansatzweise entnehmen konnte, ob die Personen dahinter überhaupt zu meiner Zielgruppe gehörten, wer dahinter steckte. 

 

Aber nun gut, dachte ich und habe mein Webinar Ende Mai gehalten…die Folien waren ja schliesslich auch alle fertig!  

Noch während des Webinars wurde mir klar: das macht für mich keinen Sinn. Kurzentschlossen habe ich mein Webinar durchgezogen und ohne Verkauf meines Workshops beendet!

 Ich war sooo erleichtert! 

 

Die Home Stagerin hat sich herzlich für das tolle Webinar bedankt, die andern komischen Email Adressen hatten sich am nächsten Morgen weitgehend aus dem Email Verteiler schon wieder abgemeldet. 

Verstanden habe ich dieses Phänomen bis heute nicht, aber das muss ich auch nicht. 

Im Gegenteil: ich habe erkannt, dass dieser Weg mein Business über Launches aufzubauen, nicht mein Weg ist. Ich verbuche das mal als Business learning und bin für diese Erkenntnis wirklich dankbar. 

 

Fail #2

Nachdem ich den Workshop nicht verkauft hatte, fand auch der Neustart meines Signature Programms in der 2. Jahreshälfte 21 nicht statt. Der Hauptgrund liegt natürlich in Fail #1, aber nach der Erfahrung hatte ich für mich entschieden, erstmal wieder einen Schritt zurück zu gehen, meine Prozesse neu zu organisieren und den Fokus in der 2. Jahreshälfte auch Reichweite, Sichtbarkeit und List Building zu setzen. 

Meine persönliche Meinung ist: Ziele sind gut, denn sie geben Orientierung und Struktur. Aber Ziele dürfen auch flexibel sein, wenn das richtige Leben dazwischen funkt, oder der eigene Fokus eine neue Richtung einnimmt.

Nun kann es ja unmöglich sein, dass ich alle meine Ziele so einfach über Bord werfe, wenn etwas nicht richtig passt.

 

Und daher kommt hier die gute Nachricht: es gab auch Erfolge in 2021!

 

Erfolg #1

Trotz der abgesagten Launches (Workshop und Signature Program) habe ich mit meinen bestehenden Kunden und einigen neuen Projekten einen sehr guten Jahresumsatz  gemacht. Es ist etwa der Umsatz vom vorherigen Jahr und damit eine gute Basis für weiteres Wachstum in meinem Business. Dieser Erfolg freut mich auch deshalb besonders, da einige meiner Kunden aus dem Messebereich kommen und für viele dieses Corona Jahr wirklich schwierig war. Dass sie mir trotzdem die Treue gehalten haben, macht mich stolz und dankbar.

 

Erfolg#2

Mein Herzensprojekt – ich hatte es im letzten Jahresrückblick schon angekündigt – hat das Licht der Welt erblickt! Ich habe meinen 2. Blog  „Attitude-Fashion Marketing“   für den Mode Einzelhandel aufgesetzt und an den Start gebracht. Da mir dies besonders wichtig ist, erzähle ich im nächsten Abschnitt etwas mehr darüber.

 

Erfolg#3

Ich habe mir noch einmal Gedanken über die bestehenden Strukturen und Abläufe in meinem Business gemacht. Wer ist wirklich meine Zielgruppe, welche Produkte möchte ich anbieten, wofür möchte ich „bekannt“ werden und was sind meine Werte und meine Vision. Für mich war dieser Prozess enorm wichtig um für das kommende Jahr den Fokus richtig zu setzen und mich noch besser auszustellen.

 

Erfolg#4

Mein Ziel: “Content, Content, Content – ich werde regelmäßig Content produzieren und auf meinen Social Media Accounts teilen”, habe ich erfolgreich durchgezogen! Und damit das im kommenden Jahr noch besser läuft, habe ich ab der 2. Jahreshälfte auch eine Virtuelle Assistentin. Sie wird mich tatkräftig im Bereich Social Media Postings unterstützen. Damit bleibt mir mehr Zeit für das, was ich liebe: Schreiben.

Alle die Blog Beiträge, die ich bereits geschrieben habe (oben habe ich sie schon aufgelistet), meine Posts auf Social Media, mein neuer Blog für die Mode Einzelhändler, die Beiträge dort und das, was da noch alles geplant und schon in Vorbereitung ist…für mich steckt darin mein größter Erfolg 2021 und die Erkenntnis, dass Schreiben über Themen rund um Home Staging, Interior Design, Fashion & Lifestyle genau mein Ding sind.

Mein Motto 2021 war: Showtime – action & continuity & getting things done  

 

Ich würde sagen, es hat auf eine seltsam erkenntnisreiche, entspannte Art gepasst.

[ultimate_heading main_heading=“Der Attitude-Fashion Marketing Blog“ main_heading_color=“#eea796″ alignment=“left“ main_heading_font_family=“font_family:Playfair Display|font_call:Playfair+Display“][/ultimate_heading]

Anfang April 21 habe ich mein neues Projekt (ein “Herzensprojekt”) – den Attitude-Fashionmarketing Blog gelauncht. 

 

Und so fing alles an…

 

Es muss ca. Ende Januar 21 gewesen sein, als ich mit einem guten Freund aus Hamburg telefonierte. 

 

Er hat eine Modeagentur in Hamburg und erzählte mir, dass er gerade mitten in der Order Saison ist und die Mode Einzelhändler durch den Lock Down, steigende Corona Zahlen und die Diskussionen um nicht absehbare, weitere Lock Down Maßnahmen sehr unsicher wären. Die Stimmung sei gedrückt und Ratlosigkeit sei an der Tagesordnung. 

Wir erzählten eine ganze Weile und nachdem wir uns verabschiedet hatten, beschäftigte mich die von ihm geschilderte Situation der Mode Einzelhändler noch eine ganz Zeit lang. 

 

Dass aus unserem Telefonat einmal dieses Projekt entstehen würde, war in dem Moment noch gar nicht absehbar, aber je mehr ich überlegte, wie man den Einzelhändlern helfen könnte, desto mehr reifte die Idee hinter dem Fashionblog. 

Frank, so heißt der Freund, hatte erzählt, dass alle seine Kunden genau wüssten, dass in Zeiten einer Pandemie das herkömmliche Marketing nicht mehr funktionierte und man sich neuen Herausforderungen, genauer gesagt: digitalen Herausforderungen stellen müsste. 

 

Nur wüssten die meisten nicht, wo und wie sie anfangen sollten. Die meisten, so sein Fazit seien schlichtweg überfordert.

 

Einige Wochen und einige Telefonate später war das Konzept für den Fashionblog klar. Den “offiziellen” Starttermin im Frühjahr 2022 zur nächsten Orderrunde haben wir auch festgelegt und bereits jetzt in den letzten Wochen dieses Jahres eine erste Werbekampagne gestartet.

 

Dafür habe ich (ganz klassisch) einen Flyer entwickelt und eine Doppelseite im Agentur Magazin des Freundes.

Die Mode Einzelhändler finden zukünftig auf dem Blog informative, hilfreiche Beiträge zu den gängigsten Social Media Kanälen, Schritt-für-Schritt Anleitungen und Workshops, wie man Beiträge/ Posts für diese Kanäle erstellt (z.B. Instagram Reels), Videos bearbeitet und veröffentlicht und vor allem auch, wie eine Brücke zwischen klassischen Marketing Aktionen vor Ort (Events im Store, Verkaufsaktionen…) und der Präsenz in den Sozialen Medien geschlagen werden kann. 

Nur um hier einen kleinen Überblick zu geben. More to come…

[ultimate_heading main_heading=“Meine liebsten eigenen Blog Beiträge“ main_heading_color=“#eea796″ alignment=“left“ main_heading_font_family=“font_family:Playfair Display|font_call:Playfair+Display“][/ultimate_heading]

Von den ersten Blog Beitrag, den ich hier veröffentlicht habe bis heute ist ein gutes Jahr vergangen. Seither hat sich meine Reichweite in den Sozialen Medien und die Schar meiner Follower stetig gesteigert.  Auch wenn ich die Zahlen und die Statisiken nicht so intensiv verfolge. kann ich aber mit Sicherheit sagen (…achja, und auch mit Zahlen belegen), dass meine 12 von 12 Beiträge mit Abstand die höchste Reichweite erzielen.

Anscheinend treffe ich hier genau den Geschmack meiner Leser. Daher bedanke ich mich an dieser Stelle schon einmal herzlich für dieses Ergebniss. Und ich verspreche, es weiterhin die 12 von 12 Beiträge jeden Monat geben.

 

Meine persönlichen High Light Blog Beiträge sind diese hier:

Mein Monatsrückblick März 2021

denn mein Geburtstag war schon sehr besonders.

 

Google My Business – Ein Guide für Home Stager

…weil viele Home Staging Unternehmen kein Google My Business Profil haben (übrigens auch viele Unternehmen aus anderen Branchen nicht) Dabei halte ich es für extrem wichtig und erkläre auch in dem Guide warum.

 

Trendfarbe Braun

Hach ja, zur Zeit für mich die schönste Farbe der Welt (…neben Schwarz und Weiss und Naturtönen) und so super im Einrichtungsbereich kombinierbar

 

 

[ultimate_heading main_heading=“Willkommen im Club- ein runder Geburtstag mal anders“ main_heading_color=“#eea796″ alignment=“left“ main_heading_font_family=“font_family:Playfair Display|font_call:Playfair+Display“][/ultimate_heading]

Ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern, wann ich einmal einen so ungewöhnlichen runden Geburtstag gefeiert habe. Wobei das Wort “feiern” eigentlich schon übertrieben ist. 

Nun sind runde Geburtstage an sich ja schon eher etwas besonderes. In einer Pandemie mit Lock Down und totaler Kontakt Beschränkung bekommt ein solcher Tag allerdings noch einmal eine ganz andere Bedeutung. 

Die schon lange geplante Feier mit allen, wirklich allen Freunden und Familienmitgliedern fiel diesem hässlichen, hartnäckigen Virus namens Corona zum Opfer. Ich musste alles absagen und hätte jetzt in eine tiefe Frustration fallen können.

Aber ich hatte beschlossen, mir davon nicht die gute Laune verderben zu lassen und spontan ein kleines, sehr gemütliches Candle Light Come together mit den liebsten Nachbarn der Welt hier in unserem Foyer organisiert. 

In diesem Blog Beitrag habe ich diesen runden Geburtstags-Abend ausführlich beschrieben. Er wird mir für immer in Erinnerung bleiben.

Monatsrückblick März

[ultimate_heading main_heading=“Mein Motto für 2022″ main_heading_color=“#eea796″ alignment=“left“ main_heading_font_family=“font_family:Playfair Display|font_call:Playfair+Display“][/ultimate_heading]

Meist starte ich bereits im Oktober mit den ersten Planungen für das nächste Jahr und halte neben allen für mich wichtigen Messeterminen, Ferien und Feiertagen auch schon grob die Marketing Projekte fest, die ich mir für meine Kunden überlegt habe. So habe ich es bisher gemacht.

 

Doch für 2022 steht ein kleiner Richtungswechsel an.

 

Nun habe ich ja schon hier geschrieben, dass ich mich mit meinen beiden Blogs besonders wohl fühle. Seit Anfang dieses Jahres liegt dort mein Fokus und genau da wird es für mich 2022 weitergehen. Denn ich habe da so eine Vision (..dazu gleich mehr)

 

Alle die vielen Interessen, die ich habe, zu denen ich mir in den letzten Jahren viel Wissen und Know How angeeignet habe, kann ich hier am besten für meine Leser aufbereiten und teilen. Ständig halte ich meine Skills auf dem neuesten Level, um sicher zu gehen, dass das was ich weitergebe, auch wirklich für meine Leser hilfreich und zielführend ist. Dafür bewege ich mich in internationalen Netzwerken und Communities.

 

Oft wurde mir schon gesagt: “Konzentriere dich doch mal auf einen Bereich.” Aber genau das werde ich nicht tun.

 

In meinen zukünftigen Blog Beiträgen wird es immer um die verschiedensten Themen, wie Marketing, Branding, Design, Interior, Gestaltung, Design-, Wohn-, und Farbtrends, Social Media,  u.a. gehen. 

Und ja, das hört sich vielleicht nach viel an. Aber ich bin fest überzeugt, dass all die Skills, die ich beherrsche und all die Geschichten, die ich auf meinem Weg mitgenommen habe, zusammen einen Sinn ergeben. 

 

Meine Vision ist, mit Storytelling und Blog Beiträgen mein Wissen weiterzugeben.  Inspirationsquelle zu sein für Unternehmer:innen, die ihr Business und ihre Marke weiterentwickeln wollen und offen sind, für neue Wege. Sei es durch meine Beiträge, einem Minikurs, einem Workshop oder einem Training. Ja ich werde all diese Dinge anbieten, aber auf eine etwas anderer Art und Weise.

Mehr verrate ich jetzt noch nicht!

Mir ist es wichtig, Dinge zu hinterfragen und die Perspektive, die Sichtweise auch mal zu verändern. Gerade in unserer heutigen Zeit hilft das sehr und ist auch notwendig. 

 

Mein Motto für 2022 lautet daher: Imagine & Grow with the flow

[ultimate_heading main_heading=“Was mich in 2022 erwartet“ main_heading_color=“#eea796″ alignment=“left“ main_heading_font_family=“font_family:Playfair Display|font_call:Playfair+Display“][/ultimate_heading]

#1     Ich hab’s nochmal getan! Ich bin auch 2022 wieder bei THE CONTENT SOCIETY ! Für die nächsten 12 Monate ist also wieder bloggen mit Judith Peters @sympatexter  angesagt.

#2    Beide weiter füllen mit relevanten Themen: d.h. auf diesem Blog (auf dem du gerade liest) wird es hauptsächlich Beiträge zu den Themen Design, Interior, Gestaltung, Design-, Wohn-, und Farbtrends geben

auf diesem Blog hier

www.attitude-fashionmarketing.com werde die Themen mehr Richtung Marketing, Social Media, Branding gehen, mit Anleitungen, Minikursen, Workshops, Trainings und was mir sonst noch im Laufe des Jahres in den Sinn kommt. 

#3    Reichweite und Sichtbarkeit sind ein großes Thema für mich in 2022

#4    Storytelling & Content, Content, Content

#5    Die Website für diesen Blog hier wird angepasst – von Englisch zu Deutsch und auch das Design wird sich etwas ändern

[ultimate_heading main_heading=“Diese Blog Themen habe ich für den Januar geplant“ main_heading_color=“#eea796″ alignment=“left“ main_heading_font_family=“font_family:Playfair Display|font_call:Playfair+Display“][/ultimate_heading]

  • Mein Motto IMAGINE & GROW erhält einen eigenen Blog Beitrag / Update: hier ist er   Mein Motto 2022
  • Meine Bucket List erhält ein Update
  • 12 von 12 im Januar / Update: hier ist mein 12 von 12  12 von 12 im Januar 2022
  • Die 5 angesagtesten Farb- und Wohntrends 2022
  • Start der neuen Blogreihe: Farbe des Monats
  • Was ist Wabi Sabi ?

Vielen Dank, dass du bis hier her gelesen hast.

Ich freue mich sehr, dass du mir deine wertvolle Zeit geschenkt hast.

Alles Gute für dich und ein wundervolles 2022

XO Iris

Du kennst das schon: Auch wir nutzen Cookies – damit du Inhalte siehst, die dich wirklich interessieren, oder um die Seiten-Performance zu verbessern (Facebook-Pixel, Deadline-Funnel, Google Analytics, Pinterest Tag). Außerdem binden wir YouTube- und Vimeo-Inhalte ein. YouTube und Vimeo erhalten auf diese Weise deine IP-Adresse.   Mehr Informationen zu Cookies findest du hier